AI@Porsche – Einsatzpotentiale künstlicher Intelligenz bei Porsche

youknow und die Porsche AG haben gemeinsam das digitale Training „AI@Porsche – Einsatzpotentiale künstlicher Intelligenz bei Porsche“ entwickelt, das die Lernenden auf eine interaktive Reise mitnimmt. Das Projekt wurde mit der Comenius-Medaille 2020 ausgezeichnet, die von der GPI – Gesellschaft für Pädagogik und Information e.V. – jährlich verliehen wird. In dieser Case Study erfahren Sie, worin die Herausforderung lag, welche Lösung wir dafür entwickelt haben und wofür das Training eingesetzt wird.

Die Herausforderung

Künstliche Intelligenz (KI) gewinnt als wirtschaftlicher Megatrend in vielen Unternehmen zunehmend an Bedeutung. Gerade in der Automobilbranche bietet KI vielfältige Einsatzpotenziale. Die Porsche AG hat sich zum Ziel gesetzt, all ihre Mitarbeitenden fit auf diesem Gebiet zu machen und im ersten Schritt Awareness dafür zu schaffen. Dabei sollen Ängste rund um das Thema Automatisierung abgebaut und Akzeptanz für KI geschaffen werden. Die Mitarbeitenden sollen am Ende über ein Grundlagenwissen für die Praxis verfügen, ein einheitliches Verständnis von KI haben und deren Einsatzpotenziale im Allgemeinen und im Speziellen bei der Porsche AG kennen.

Als erfolgreichster Hersteller exklusiver Sportwagen und Marke für sportliche Mobilität stellt Porsche auch an die Weiterbildung von Mitarbeitenden höchste Ansprüche – und so auch an die Qualität dieses Trainings. Ziel ist es, ein unterhaltsames und interaktives Lernerlebnis zu schaffen, das den Lernenden Spaß macht und in Erinnerung bleibt.

Die Lösung

Mit diesem Ziel vor Augen arbeitete ein interdisziplinäres „AI@Porsche“-Team bestehend aus Fachexpert/innen und Lerndesigner/innen intensiv mit den E-Learning-Profis von youknow zusammen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Das entstandene Lernmodul „AI@Porsche“ ist eine interaktive Reise durch eine virtuelle Lernwelt und kreiert ein Lernerlebnis, das kurzweilig ist und gleichzeitig motiviert, sich mit den Einsatzpotenzialen künstlicher Intelligenz bei Porsche auseinanderzusetzen.

Inspiriert von Computerspielen mit Point-and-Click-Logik werden die Lerninhalte nicht über klassische Folien vermittelt, sondern die Lernenden bewegen sich im Training durch verschiedene Räume. In jedem der insgesamt 8 Räume sind jeweils verschiedene Objekte klickbar, die dann zu Inhalten, Filmen und Interaktionen führen.

Das Training stellt Porsche-spezifische Anwendungsfälle von KI vor – wie z.B. einen Porsche BOT – und erklärt die zugrunde liegende Technologie. So sind die Inhalte für die Lernenden greifbar und direkt auf die Porsche-Welt übertragbar.

Da der Vorwissensstand der Zielgruppe sehr heterogen ist, können die Lernenden vom Hauptmenü aus jederzeit in die Bibliothek gehen, um dort Definitionen und Hintergrundwissen zu den wichtigsten Begriffen noch einmal aufzufrischen.

Als Easter-Egg sammeln die Lernenden im gesamten Training versteckte Objekte, die sie am Ende zu einer Zusatzinteraktion führen. All diese kleinen Kniffe und Gamification-Elemente sorgen für ein Lernerlebnis, das Spaß macht und nachhaltig in Erinnerung bleibt. Ängste oder Sorgen rund um das Thema Automatisierung werden auf spielerische Art und Weise abgebaut, während gleichzeitig Akzeptanz für KI geschaffen wird.

In folgendem Video bekommen Sie einen Eindruck vom Training.

Einsatz des Trainings

Porsche stellt das Lernmodul über das firmeninterne LMS allen Mitarbeitenden der Porsche AG bereit. Diese können das Lernangebot auf freiwilliger Basis absolvieren. Parallel dazu veranstaltet Porsche eine Vortragsreihe sowie interne Präsenzveranstaltungen rund um das Thema KI (z. B. die offene Veranstaltungsreihe AI Monday). Durch das Zusammenspiel von diesen Veranstaltungen und dem interaktiven Lernmodul sollen von der breiten Belegschaft weitere „Use Cases“ für den Einsatz von KI identifiziert werden. Außerdem setzt Porsche zur Ausbildung von Fachexpert/innen als Ergänzung zu diesem Training weitere Online Angebote und entsprechende Präsenzmaßnahmen ein.

Feedback und Ergebnisse

Das E-Learning Projekt wurde mit der Comenius-Medaille 2020 ausgezeichnet. Die GPI – Gesellschaft für Pädagogik und Information e.V. – fördert seit 1995 mit Comenius-EduMedia-Auszeichnungen pädagogisch, inhaltlich und gestalterisch herausragende IKT-basierte Bildungsmedien. 2020 reichten fast 200 Hersteller, Verlage, Projekte und Autoren aus 14 Ländern digitale Bildungsprodukte ein, um sie dem herstellerunabhängigen Qualitätscheck unterziehen zu lassen.

Bereits 400 Porscheaner/innen haben das digitale Lernmodul in den ersten 6 Monaten absolviert. Und mit der Auszeichnung sowie dem begleitenden Ausbau der Wissensoffensive „Fit für Digit@l“ bekommt das E-Learning sicher noch mehr Aufmerksamkeit.

Eines ist Projektleiter Matthias Görtz und dem Projektteam „AI@Porsche“ im Rückblick besonders wichtig:

„Wir haben bei diesem Thema bewusst auf eine aufwändige Umsetzung und motivierendes Lerndesign gesetzt. Nicht nur, damit es Spaß macht, sondern damit wir jede und jeden bei Porsche erreichen und KI als „Problemlöser im Alltag“ positionieren. Wenn die Kolleg/innen mit konkreten Anwendungsfällen zu uns kommen, können wir gemeinsam neue Technologien sinnvoll bei Porsche einsetzen und einen großen Schritt in der digitalen Transformation des Unternehmens machen. Die vertrauensvolle und kreative Zusammenarbeit mit youknow war dabei ein wichtiger Erfolgsfaktor. Das Projektteam hat sich schnell in die Materie hinein gedacht und passende Ideen entwickelt. Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen!“

Neugierig geworden?

Wir beraten Sie gerne und zeigen Ihnen weitere Kundenprojekte, die zu Ihren Vorstellungen und Herausforderungen passen.
Andreas Schatz, Key Account Manager

Kontakt aufnehmen

Zum Newsletter anmelden

los
Ich bin damit einverstanden, dass mich die youknow GmbH über Produkte, News und Aktionen in einem Newsletter informieren darf. Meine Daten werden ausschließlich zu diesem Zweck gespeichert und genutzt. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen. Wir nutzen Mailchimp als unsere Marketingplattform. Indem Sie unten klicken, um sich anzumelden, bestätigen Sie, dass Ihre Daten zur Verarbeitung an Mailchimp übermittelt werden. Erfahren Sie hier mehr über die Datenschutzpraktiken von Mailchimp.